11.04.2018

Toller Erfolg von Felix Fecher bei den Deutsche B-Jugendmeisterschaften 2018 im freien Stil (Videos)

Nach einem zaghaften und verpatzten Start in das Turnier, erreichte Felix Fecher bei der Deutschen Meisterschaften der B-Jugend im freien Stil einen sehr guten vierten Platz. Doch von Beginn.

Am 06.04.2018 starteten die deutschen Meisterschaften der B-Jugend in Herdecke (NRW). Es reisten 128 Teilnehmer aus 14 Bundesländern an, um in den 11 Gewichtsklassen, jeweils den Kampf um den besten B-Jugendringer Deutschlands auszutragen. Darunter auch Felix Fecher, der sich als Württembergischer Meister für die Teilnahme qualifiziert hat.

Felix startete, wie auch bei den Württembergischen, in der Gewichtsklasse bis 35 Kg. Die Gewichtsklasse war mit insgesamt 19 Teilnehmern, verteilt auf zwei Pools, stark besetzt.

Im ersten Kampf der noch am Freitag Abend ausgetragen wurde, ging es gegen einen bekannten Gegner, dem zweiten Württembergischen Meister Oscar Ziegler. Entgegen dem Finale der Württembergischen konnte sich Felix diesmal nicht durchsetzen, blieb hinter seinen Möglichkeiten und verlor den Kampf schließlich knapp mit 9:8 Punkten.

Im zweiten Kampf des Tages musste sich Felix Yunus Bagci aus Schifferstadt stellen. Da sich aber Yunus Bagci, im Vorkampf verletzte, konnte er nicht antreten und somit gewann Felix den Kampf durch Aufgabe des Gegners. Nun konnte sich Felix ein Nacht lang erholen und sich auf den nächsten Kampftag mental vorbereiten.

Mit einem Sieg und einer Niederlage war klar, dass er keinen weiteren Kampf verlieren durfte, damit er noch eine Chance hat um am Sonntag an den Finalkämpfen teilzunehmen.

Felix war dies durchaus bewusst und ihm war klar, dass würde er nur mit einer Leistungssteigerung zum Vortag schaffen. Und Felix steigerte seine Leistung, sodass er die nächsten zwei Kämpfe mit einem Punktsieg und einem Überlegenheitssieg für sich entscheiden konnte. Und so konnte man aus Herdecke vernehmen: „Jetzt ringt Felix so, wie wir ihn kennen!“  Nun war Felix wieder voll im Rennen um die deutsche Meisterschaft.

Am späten Samstagnachmittag war es soweit, im letzten Kampf des Tages sollte der Sieger des Pools ermittelt werden. Wenn Felix diesen Kampf gewinnen würde, wäre er im Finale um den Titel.

Es war ein enger Kampf gegen den Maximilian Anthofer aus Bayern.Bis 6 Sekunden vor Schluss des Kampfes, führte Felix mit 6:5 Punkten. In dieser Phase setzte Maximilian Anthofer natürlich alles auf eine Karte und setzte zu einem schnellen Beinangriff an, aus dem er eine sehr umstrittene zwei Punkte Wertung bekam; somit  verlor Felix den Kampf denkbar knapp.

Nun hieß es die vermeidbare Niederlage wegzustecken und sich für den Finalkampf um Platz 3, der am Sonntag stattfand, vorzubereiten.

Am letzen Meisterschaftstag hieß es für Felix nochmals alle Kräfte zu sammeln um gegen seinen Gegner Leon Zinser aus der Pfalz einen Sieg einzufahren. Aber leider verlor Felix diesen Kampf mit 6:10 Punkten. Somit wurde er an seiner ersten deutschen Meisterschaft vierter.

 

Gruppenbild der württembergischen Ringerstaffel samt Trainer und Betreuer. By the Way: Mit zwei 4.Plätzen waren Paul Laible und Felix Fecher die erfolgreichsten Teilnehmer des württembergischen Kaders.

“Felix ich weiß das man als Sportler, zuerst über die vermeidbaren Niederlagen nachdenkt und somit im ersten Moment nicht mit sich zufrieden ist.
Aber Felix du hast, und da bin ich überzeugt, noch einige deutsche Meisterschaften vor dir wo du noch weiter vorne landen kannst.
Sei stolz auf deine Leistung und lerne aus deinen Niederlagen und vor allem freue dich über den vierten Platz. Sei dir bewusst das du der viertbeste Ringer deutsche B-Jugendringer in der Gewichtsklasse bis 35 kg bist. Felix das ist Klasse!!!”

Norbert Böhlke, KSV-Jugendleiter

 

Über nachstehenden Link könnt Ihr Kampf 2 bis 5 auf Videos mit schönen Kämpfen in HD-Qualität sehen. Viel Spaß: https://www.youtube.com/watch?v=U15K7T_RU-c&list=PLYCEogyIRI-savAwtumBn1oP8apFhiWoo&index=1