04.02.2017

KSV Jugend mit sehr gutem Auftritt bei den Württembergischen Meisterschaften im freien Stil

04.02.2017 / Norbert Bölke

Nach den erfolgreichen Bezirksmeisterschaften hieß es nun für die jungen KSV´ler, sich mit den besten Württembergs zu messen.
Zuvor mussten wir noch eine kleine Hürde mit Niklas Tag und Umut Manaz nehmen, die die anderen bereits letztes Jahr genommen hatten.
Mit den beiden mussten wir noch die Prüfung des Ringerabzeichens “Wisel” bestehen, das seit diesem Jahr als Bedingung für die Teilnahme an den Meisterschaften gilt.
Eigentlich wären es mit Nils Geiger drei Teilnehmer gewesen, aber leider lag er krank daheim im Bett. Für Nils war es bedauerlich, da er als Bezirksmeister gute Chancen gehabt hätte, sich einen Medaillenrang zu erkämpfen.
Umut und Niklas schafften die Prüfung und somit komplettierten sie das Starterfeld des KSV mit Felix Fecher und Theodoros Singiridis.

A-Jugend, 58 kg

Umut Manaz präsentierte sich an diesem Tag sehr kämpferisch und ehrgeizig.
Aber er musste gleich zwei Niederlagen einstecken und schied somit aus dem weiteren Turnierverlauf aus.
Umut lieferte aber für die Tatsache, dass er erst letztes Jahr im Frühjahr das ringen angefangen hat, eine gute Leistung ab.

8. Platz, Kopf hoch und weiter trainieren!

C-Jugend, 65 kg

Mit Niklas Tag hatte der KSV einen weiteren Bezirksmeister in das Rennen geschickt. Niklas hat in seiner Gewichtsklasse leider nie viele Gegner, so auch an diesem Tag. Niklas musste sich einem Gegner aus Fellbach zweimal stellen.
Leider verlor er zweimal gegen den körperlich überlegenen Gegner, dem er zumindest im zweiten Kampf durch einen schönen Beinangriff kurzzeitig ins schwitzen brachte.

2. Platz, Niklas für das, das du erst dein drittes Turnier ringst, ist das schon sehr gut!

A-Jugend, 76 kg

Unser erfahrenster Athlet Theodoros Singiridis, der auch Bezirksmeister wurde, konnte sich im Pool gegen alle Gegner mit einer guten Leistung durchsetzten, wobei er einen harten Brocken vom KV 95 dabei hatte. Im Halbfinale lieferte Theo eine konstante und kräfteschonende Leistung ab und gewann den Kampf zwölf zu null.
Nun hieß es Showdown auf Matte zwei. Er hatte im Finale den harten Brocken aus Stuttgart, den er in der ersten Halbzeit mit acht zu null Punkten blass aussehen ließ.
Doch in der zweiten Halbzeit konnte Theo das Tempo nicht mehr halten und der Gegner holte auf.
Dreißig Sekunden vor Schluss gab Theo unnötig zwei Punkte ab und der Stuttgarter ging neun zu acht in Führung. Somit musste Theo was riskieren um den Kampf doch noch zu gewinnen. Er setzte einen Abklemmer aus der Banklage an, aber leider kam er damit nicht zu Punkten. Schade Theo!

2. Württembergischer Meister,
und Teilnehmer für die Qualifikationslehrgänge für die deutschen Meisterschaften.
Sehr gut Theo!

C-Jugend, 32 kg

Der Letzte hier erwähnte KSV-Ringer ist Felix Fecher, der in einem starken Teilnehmerfeld das Vorjahresergebnis gerne bestätigen oder idealerweise verbessern wollte. Leider hatte Felix gleich zu Beginn des Turniers ein Freilos und musste so bis zur Mittagszeit auf seinen ersten Kampf warten.  Doch hier präsentierte er sich gleich zu Beginn in Topform. Felix gewann den ersten Kampf mit zwölf zu null Punkten, mit schnellen Freistilaktionen gepaart mit einem tollen Bewegungsverhalten. Diese Leistung setzte Felix bis ins Halbfinale durch.
Während Felix bei den vorangegangen Kämpfen jeweils sehr fokusiert und überzeugend zu Werke ging, war er im Halbfinale nicht wirklich präsent. Der Kampf wurde ohne sichtbaren Grund nicht von Felix geführt, sondern seinem Gegener überlassen. Somit musste Felix der erst zum Ende des Kampfes richtig aufdrehte am Ende eine knappe Punktniederlage hinnehmen. Schade Felix, da wäre der Titel machbar gewesen.
Im Finalkampf um Platz war Felix überlegen und schulderte seinen Gegner vom KV 95 Stuttgart bereits in der ersten Runde.

3. Württembergischer Meister, Klasse Felix!

Eine Woche später bei den Württembergischen Meisterschaften im griechisch römischen Stil sollte es Felix besser machen.

Aber wer Felix kennt, weiß das dieser ehrgeizig ist und er sich erneut der Herausforderung stellen wird, Württembergischer Meister zu werden.

Dies tat er auch eine Woche später auf den Griechisch Meisterschaften, am 11.02.2017 in Tuttlingen.

Krankheitsbedingt konnte ich an diesem Tag leider nicht live dabei sein. Aber wie auf heiße Kohlen gesetzt, verfolgte ich Frank Fechers SMS.
Und ich darf stolz verkünden:

Felix Fecher ist Württembergischer Meister der C-Jugend in der Gewichtsklasse bis 33 kg 2017!!!!!!!!!!!!!!!

Super Klasse Felix!!!

no images were found